Ein Plan für das Fachwerkensemble

Das Hennebergische Museum Kloster Veßra besteht heute aus drei großen Themenkomplexen: die Geschichte des ehemaligen Chorherrenstifts, die Entwicklung der Landtechnik seit dem 19. Jahrhundert und das Fachwerkensemble, in dem anhand von umgesetzten Fachwerkhäusern regionale Bautradition sowie ländliche und bäuerliche Lebensweisen präsentiert werden. Bereits zur Gründung des Museums 1975 wurde diese thematische Dreiteilung festgelegt, ohne jedoch…

Details

Ein Kleiderbügel mit Persönlichkeit!

Seitdem ich am 1. April 2020 die Leitung dieses Museums übernommen habe, ist kein Arbeitstag vergangen, an dem ich nicht mit dem unermüdlichen Schaffen des ehemaligen Direktors Dr. Günther Wölfing in Berührung gekommen bin. Egal wohin ich mich drehe und wende, überall im Museum treffe ich auf die Handschrift dieses Historikers, der von 1978 bis…

Details

Handwerker werden immer gebraucht!

In einem Interview vom 25. September 2020 rät Stefan Lobenstein, Präsident der Handwerkskammer Erfurt, einen Handwerksberuf zu ergreifen. Er ist überzeugt, dass Hand-werker immer gebraucht werden. Das Freilichtmuseum Kloster Veßra kann diese Aussage in jedem Fall bestätigen. Die drei im Museum angestellten Handwerker sind ausge-sprochene Spezialisten für Holz-, Stein- und Metallverarbei-tung und haben in den…

Details

Es lebe hoch!

20 Jahre ist das Buch schon alt und dennoch weitgehend aktuell und äußerst lesenswert. Die Rede ist von der Festschrift, die zum 25jährigen Museumsjubiläum in Kloster Veßra erschien. Aus heutiger Sicht ist die Aufmachung des 208 Seiten starken Festeinbands zugegebenermaßen nicht mehr für jedermann ansprechend: Wenige, zumeist Schwarzweiß-Abbildungen begleiten einen dichten Text. Ist das Buch…

Details

Henneberger Taler

Ein Jubiläum ist immer ein besonderer Anlass zu feiern. So war auch 1996 der 900. Jahrestag der ersten urkundlichen Erwähnung der Grafen von Henneberg (1096) in seiner Art ein einzigartiges Jubiläum, das von Thüringen, Hessen und Franken gleichermaßen gefeiert wurde. Die Grafen von Henneberg als fränkisch-thüringisches Geschlecht bildeten mit ihrem Herrschaftsgebiet bereits im Mittelalter eine…

Details

Plitsch, platsch durch die Ausstellung!

Bei einem Gelände von 6 Hektar mit Wiesen, Teichen, Wäldchen und naturbelassenen Wegen muss unser Team natürlich auch für alle Wetter gewappnet sein. In erster Linie betrifft dies natürlich unsere Gärtnerinnen und Handwerker, die wahrlich tagein und tagaus in den Park- und Gartenanlagen unterwegs sind. Doch auch unsere Mitarbeiter*innen aus der Verwaltung sind bei Geländeeinsätzen…

Details

Augen auf und ins Museum

Plakat „Agrarhistorisches Museum des Bezirkes Suhl“, Anfang 1980er Jahre Papier, bedruckt Höhe: 80 cm, Breite: 57 cm HMKV, Schriftgutarchiv A IV Nr. 57 Autorin: Dr. Meike Leyde, Sammlung/Bibliothek Plakate gehören seit der Anfangszeit zu den gebräuch-lichsten Werbemedien des Museums in Kloster Veßra. Mit dem Namenszug „Agrarhistorisches Museum des Bezirkes Suhl“ und dem Ort „Kloster Veßra“…

Details

Mir reicht’s – ich geh Traktor fahren!

Natürlich ist es dem Museum wichtig, auf die Bedürf-nisse und Interessen vieler verschiedener Zielgruppen einzugehen. Der Bereich „ErlebnisLandwirt-schaft“ ist hierfür beispielsweise bewusst barrierearm gestaltet worden. Er vereint sowohl theoretische Informationen zu den verschiedenen Landmaschinen und Erntetech-niken sowie Stationen zum Anfassen und Ausprobie-ren. Für die Kleinsten wurde eigens eine große Spielscheu-ne gebaut, um sich hier im…

Details

Kleines Kino, große Pläne!

https://museumklostervessra.de/wp-content/uploads/2021/02/Daumenkino_Blogversion.mp4 Mit diesem Daumenkino blicken wir in die Zukunft des Museums, zeigt es doch das größte Projekt, das das Museum Kloster Veßra in absehbarer Zeit in Angriff nehmen wird – die Sanierung des Refektoriums. Neben der Kirchenruine und der Henneberger Kapelle ist die Südklausur mit dem Refektorium, der ange-schlossenen Küche und dem Gewölbekeller der wert-vollste…

Details

Besuchen Sie das Museum!

Werbeflyer von Kulturinstitutionen sind für die Gewinnung potentieller Besucher*innen als wertvolles Werbemittel aus dem heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken. Ob in gefalteter Form, als Broschüre oder Aufmerksamkeit erheischende lustige Postkarte: in vielfältiger Form versuchen Museen, Galerien und andere Kultureinrichtungen auf sich aufmerksam zu machen und konkurrieren dabei mit vielen anderen Angeboten in den Auslagen der…

Details