Gackernde Federfreundin

Henne Mechthild begleitet das Hennebergische Museum Kloster Veßra als Maskottchen und Animateurin. Die ältere Dame kennt alle Ecken des Museums und kann bezeugen, dass bereits ihre Vorfahren, die Thüringer Barthühner, auf dem Henneberger Wappen verewigt sind und in der mittelalterlichen Klosteranlage gelebt haben. Benannt ist die Thüringer Barthenne übrigens nach der Gräfin Mechthild von Henneberg-Schleusingen,…

Details

Türöffner ins Museum

Die an der Museumskasse erworbene Eintrittskarte prägt den ersten Eindruck der Besucher*innen vom Museum. Die Serviceorientiertheit und Freundlichkeit des Museumspersonals sind dabei ebenso wichtig wie die Gestaltung der Eintrittskarte, die gern nach dem Museumsbesuch als Erinnerung aufbewahrt wird. Mit den gezeigten Eintrittskarten blicken wir zurück in die 1980er Jahre. Die Karten aus dickem, rauem Papier…

Details

45 Jahre Museum in Kloster Veßra

Das Hennebergische Museum Kloster Veßra feiert seinen 45. Geburtstag! Schon seit Mitte März befindet sich das Museum im Jubiläumsjahr, wurde doch am 19. März 1975 im Rat des Bezirkes Suhl die Errichtung des Agrarhistorischen Museums in Kloster Veßra (Kreis Hildburghausen) beschlossen. Das Museum blickt mit seiner virtuellen Ausstellung auf eine bewegte und bewegende Geschichte zurück.…

Details