Audio-Führung durch die Klosteranlage

Die Audio-Führung können Sie vor Ihrem Museumsbesuch kostenlos herunterladen und dann mit dem eigenen Smartphone oder Tablet das Museum erkunden.Freuen Sie sich auf einen rund 45minütigen Rundgang durch die ehemalige Klosteranlage in Begleitung Ihres persönlichen „Audioguides“.

An 16 ausgewählten Stationen erhalten Sie einen Überblick zur Geschichte des Klosters, zum Leben und Arbeiten der Chorherren und Laienbrüder oder zur Architektur sowie der einst reichen Ausstattung der Gebäude.

Wer will, erfährt darüber hinaus auch interessante Details: etwa zum prunkvollen Fürstenbegräbnis von 1481 oder zur Reise Karl Friedrich Schinkels nach Veßra im Jahr 1833.

Für ausländische Besucher steht eine Audio-Führung in englischer Sprache zum Download bereit.

Ein besonderes Highlight gibt es für die jüngeren Museumsgäste: In einer kürzeren Version erzählt die Henne Mechthild, schon seit Jahren hier zu Hause, den Kindern von dem, was sich in alter Zeit so zwischen den Klostermauern zugetragen hat …

Die Audio-Führung entstand als gemeinsames Projekt mit der TRANSROMANICA und iGuide Kulturaufnahme in Rudolstadt.
Das Museumsteam hofft, in einem nächsten Schritt auch weitere Bereiche der Museumsanlage einbeziehen zu können.

Deutsch

Englisch

Kinderführer

Audio-Führung durch die Klosteranlage

Audio-Dateien für MP3-Player, Smartphones und Tablets
download zip     Erwachsene deutsch


Einführung

Eine faszinierende Zeitenreise ins Mittelalter und zu den Anfängen Europas
anhören


Herzlich Willkommen in Veßra [Nr. 44]
Seien Sie herzlich willkommen im ehemaligen Prämonstratenser-Chorherrenstift Kloster Veßra, dem Sitz des Hennebergischen Museums. An der Kasse des Museums erhalten Sie einen Führungsplan. Bitte begeben Sie sich in den Nebenraum der Kasse zur Nummer 44, um diesen Text anzuhören.


Torkirche St. Erhard [Nr. 13]
Die „Kirche St. Ehrhard am äußeren Tor“ hat die typische Gestalt einer kleinen Dorfkirche. Bitte begeben Sie sich zu Nr. 13 des Führungsplanes.


Klosterwirtschaft [vor Nr. 13]
Das gesamte Gelände innerhalb der Klostermauern besitzt mit einer Fläche von sechs Hektarn, also 60.000 Quadratmetern, die Größe einer mittelalterlichen Kleinstadt. Bitte bleiben Sie bei Nr. 13 des Führungsplanes.


Baugeschichte und Fassadengestaltung [vor Nr. 2]
Zur Weihe der Klosterkirche im Jahr 1138 muss hier als westlicher Abschluss der Kirche ein schlichterer Turmbau gestanden haben. Bitte bleiben Sie bei Nr. 2 des Führungsplanes.


Architektur der Vorhalle und Oberbaudirektor Schinkel [Nr. 2]
Auf dem Weg in das Innere der Basilika lohnt es sich, kurz hier in der Vorhalle zu verweilen. Bitte bleiben Sie bei Nr. 2 des Führungsplanes.


Ruine der Klosterkirche St. Marien [Nr. 1]
Obwohl die große Klosterkirche St. Marien nach dem verheerenden Brand von 1939 nur noch als Ruine erhalten ist, lässt sich ihre ursprüngliche Gestalt noch recht gut nachvollziehen. Bitte begeben Sie sich zu Nr. 1 des Führungsplanes.


Architektureinflüsse an der Ruine [Nr. 1]
Der Veßraer Klosterkirche St. Marien kommt für die Architekturgeschichte des Henneberger Landes eine besondere Bedeutung zu. Bitte bleiben Sie bei Nr. 1 des Führungsplanes.


Südkapelle – Astronomie und Kult [Nr. 3]
Die Südkapelle schließt sich an den südlichen, den rechten Querhausarm an. Bitte begeben Sie sich zu Nr. 3 des Führungsplanes.


Henneberger Kapelle [Nr. 23]
Die Henneberger Kapelle ist eine Fortsetzung des nördlichen Querhausarms der Kirchenruine. Bitte begeben Sie sich zu Nr. 23 des Führungsplanes.


Fürstenbegräbnis [Nr. 23]
Das Schicksal eines Grafenpaares bewegte Ende des 15. Jahrhunderts die Zeitgenossen tief: Wilhelm der III. und Margaretha von Henneberg. Bitte bleiben Sie bei Nr. 23 des Führungsplanes.


Eigenversorgung und Laienbrüder [Nr. 5]
Zur Klosterfamilie gehörten auch die Konversen, die Laienbrüder. Bitte begeben Sie sich zu Nr. 5 des Führungsplanes.


Klausurhof [Nr. 5]
Der Klausurhof bildete den Mittelpunkt der Klosteranlage. Bitte bleiben Sie bei Nr. 5 des Führungsplanes.


Das Kloster um 1500 [Nr. 4]
Das Gebäude, in dem sich die kleine Ausstellung zur Klostergeschichte befindet, wurde um 1790 auf den Resten des Kreuzgangs errichtet. Bitte begeben Sie sich zu Nr. 4 des Führungsplanes.


Henneberger Kapelle – Rückseite [hinter Nr. 23]
Heute ist die Henneberger Kapelle mit einem hellen barocken Außenputz versehen. Bitte begeben Sie sich zur Rückseite der Nr. 23 des Führungsplanes.


Klostergarten und Auf Wiedersehen [Nr. 20]
Seit 1978 gibt es den Klostergarten wieder. Bitte begeben Sie sich zu Nr. 20 des Führungsplanes.

Audio Guided Tour trough Kloster Veßra

Audio files for MP3-Player, iPod and Smartphones
download zip


Welcome! [Room next to the ticket counter no.44]


St Erhard, the Torkirche or Church at the Abbey Gates [no. 13]


Husbandry and Enterprise in the Monastic Community [in front of no. 13]


Premonstratensian Monks [in front of no. 2]


Building History and the Facade [in front of no. 2]


Entrance Vestibule, Schinkel [no. 2]


Ruin of the Monastery Church St Mary’s [no. 1]


Recognizable Architectural Influences in the Ruin [no. 1]


The South Chapel – Astronomy and Cult [no. 3]


The Henneberg Chapel [no. 23]


The Royal Tomb [no. 23]


Providing for the Monastery and Lay Monks [to the south in front of no. 5]


The Cloisters [to the north in front of no. 5]


The Monastery around 1500 [no. 4]


The Henneberg Chapel [behind no. 23]


The Monastery Garden [no. 20] – Goodbye!

mit Henne Mechthild

Audio-Dateien für MP3-Player und Smartphones
download zip   Kinderführer


Kinderführung – Sei Willkommen [Nr. 44]
Hallo und herzlich willkommen im Museum Kloster Veßra! Ich bin die Henne Mechthild und freue mich, Dich hier begrüßen zu können. Komm zur Nummer 44 auf Deiner Karte, um mich zu treffen!


Kinderführung – Prämonstratenser [vor Nr. 2]
Die Mönche hier im Kloster gehörten den Prämonstratensern an. Ein schwieriges Wort! Lass es uns gemeinsam vor der Nummer 2 auf Deiner Karte üben!


Kinderführung – Zur Baugeschichte [vor Nr. 2]
Wir bleiben noch ein bisschen an der Nummer 2 stehen und schauen uns die zwei großen Türme an. Was glaubst Du, wie hoch sie sind?


Kinderführung – Ruine der Klosterkirche [Nr. 1]
Geh zur Nummer 1 Deiner Karte. Warum hat die Kirche kein Dach mehr?


Kinderführung – Henneberger Kapelle [Nr. 23]
Lass uns gemeinsam das Bildnis des Jesus in der Kapelle finden, dazu musst Du nur zur Nummer 23 Deiner Karte gehen.


Kinderführung – Klausurhof [Nr. 5]
Wenn Du zur Nummer 5 auf Deiner Karte gehst, sind wir am Mittelpunkt der Klosteranlage angekommen!


Kinderführung – Das Kloster um 1500 [Nr. 4]
Auf zur Nummer 4 Deiner Karte! Findest Du den Stein mit dem Löwen drauf?


Kinderführung – Klostergarten-Machs gut [Nr. 20]
Im Klostergarten bei der Nummer 20 auf Deiner Karte kannst Du Dir anschauen, wie Leberblümchen und Kuhschellen aussehen.