Eine fröhliche Schlittenfahrt!

Von früher Kindheit an gehört das Schlittenfahren zum Winter dazu. Obwohl in den letzten Jahren die Schneemengen deutlich abgenommen haben und einige Winter auch im Thüringer Wald schneefrei geblieben sind, wird die Sehnsucht und die Vorstellung vom Winter nach wie vor mit vergnüglichem Schlittenfahren in Verbindung gebracht.

Ursprünglich als Transportmittel zum Beispiel für Heu oder Holz genutzt, wurden Schlitten alsbald auch zum Rodeln verwendet.

Details

Eine Kerze aus Bienenwachs für die dunklen Wintertage

Kerzen gehören seit jeher zu Weihnachten. Die Flamme erhellt die dunklen Wintertage und lässt jeden Raum im gemütlichen Licht erstrahlen. Ob am Adventskranz, am Weihnachts-baum, an der Weihnachtspyramide oder als kleines Zündhölzchen, der warme Schein lässt sofort Weihnachtsstimmung aufkommen. Die duftenden Bienenwachskerzen waren beliebt zur Weihnachtszeit. Sie waren zwar sehr teuer, doch ihre billigere Alternative…

Details

Besinnliche Adventszeit

Die gleichmäßige Drehbewegung einer Weihnachtspyramide hat etwas Beruhigendes wie auch etwas Faszinierendes und lässt den stressigen Alltag vergessen. Warmes Kerzenlicht schafft eine gemütliche und festliche Stimmung.
Weihnachtspyramiden sind zu einer unverzichtbaren Größe der deutschen Weihnachtstradition geworden. Ihre Herstellung und ihr Gebrauch sind Bestandteil der Volkskunst vor allem im Erzgebirge.

Details

Ein Weihnachtsbaum für die Fensterbank

Spätestens am 24. Dezember leuchten in unseren Stuben die Weihnachtsbäume. Gut befestigt in einem Baumständer, werden die Bäume daran gehindert umzufallen. Aber hast Du schon einmal von hängenden Weihnachtsbäumen gehört? Diese benötigen keinen Ständer. Es ist unklar, seit wann es sie gibt, jedoch waren sie zeitweise weit verbreitet, u. a. in Thüringen. Mit einem Haken…

Details

5 Adventsbasteleien der vergangenen Weihnacht

Auch in diesem Jahr möchten wir Euch an den Adventswochenenden zum Basteln und Werkeln zu Hause animieren. Da wir vergangenes Jahr leider noch keinen eigenen Museumsblog für die Projekte hatten, nutzen wir nun zum 1. Advent nochmal die Möglichkeit einen kleinen Rückblick auf die Ideen vom letzten Jahr zu geben. Natürlich inklusive aller Anleitungen und…

Details

Die Hans-Würste-Kirmes in Gleichamberg

Am Ende jeden Erntejahres versammelt sich seit über 450 Jahren Anfang November die Gleichamberger Dorfbevölkerung, um gemeinsam Kirmes zu feiern. Nur in Kriegszeiten und während der Corona-Krise musste dieser lebendige Brauch ausgesetzt werden. Bei der „Kärmeß“ wird an die Weihe der Gleichamberger Kirche im Jahr 1549 erinnert. Den Höhepunkt der ursprünglich einwöchigen, heute noch vier…

Details

Not macht erfinderisch

Jaucheschöpfer, um 1945 Das Alltagsleben in der Nachkriegszeit war geprägt von Entbehrungen, Mangel, Hunger und Not. Es fehlten Dinge des täglichen Bedarfs, nicht nur Nahrungsmittel, sondern auch Kleidung, Arbeitsgerät und Werkzeuge. Reparieren und Umnutzen der wenigen vorhandenen Sachen war die einzige Möglichkeit, den Nachkriegsalltag zu bestreiten. Der Jaucheschöpfer ist ein anschauliches Beispiel für die kreative…

Details