Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Sonderausstellung »Keine Angst vor Missverständnissen, Malerei und Grafik von Osmar Osten«

14. Juli 2019 - 15. September 2019


Als Künstler, der nicht nur »um die Ecke« sieht, sondern auch »um die Ecke« denkt, wird Osmar Osten häufig bezeichnet. Dabei wählt er seine Motive zum Teil mit dem Blick eines Kindes, interpretiert sie aber mit der Ironie eines Erwachsenen. So staunt er sich ins Leben hinein. Gegenstand seiner Werke sind Mensch und Umwelt, wobei die Betrachtenden selbst teilweise Gegenstand von Ostens Spott werden können.

Ungefähr 50 Gemälde, Grafiken und Kleinplastiken mit dem ironischen Witz des in Chemnitz lebenden Künstlers sind in unserem KunstRaum zu sehen. Seine Motive findet der Künstler in seiner Umwelt. So kommt es zuweilen auch vor, dass die Betrachterin/der Betrachter selbst Gegenstand des Spotts wird. Osmar Ostens vermag es wie kein anderer, die Stimmung in seiner kontroversen Heimatstadt mit seinem einzigartigen Humor abzubilden.

Die Ausstellung ist bis zum 15. September 2019 im Hennebergischen Museum zu sehen und endet  mit einer Finissage, die in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung durchgeführt wird. Prof. Dr. Bernd Lindner liest ab 15 Uhr aus seinem Buch »Nähe + Distanz. Bildende Kunst in der DDR«. Der Eintritt zur Finissage ist frei.


»Keine Angst vor Missverständnissen,
Malerei und Grafik von Osmar Osten« im KunstRaum
Sonntag, 14. Juli | 11 Uhr Ausstellungseröffnung im KunstRaum

Sonntag, 14. Juli | 12 Uhr Ausstellungseröffnung »Grenzen: denken und überwinden« (Treffpunkt: Kasse)

Sonntag, 15. September | 15 Uhr Finissage

Details

Beginn:
14. Juli 2019
Ende:
15. September 2019