Die Geburtsstunde des Museums

Am 19. März 1975 legte der Rat des Bezirkes Suhl mit dem Beschluss Nr. 590/90/75 „Konzeption zur Errichtung eines Agrarhistorischen Museums in Kloster Veßra, Kreis Hildburghausen“ den Grundstein zum Aufbau des Museums. Gehen diesem Beschluss zwar viele Jahre der Überlegungen und Planungen voraus, gilt er doch als Geburtsstunde des Freilichtmuseums. Die in diesem Zusammenhang für…

Die guten Geister des Museums

Hinter 45 Jahren Museum in Kloster Veßra standen und stehen Menschen, die jeden Tag ihr Herzblut in die Museumsarbeit stecken. 1975 begann der Museums-aufbau mit einigen wenigen Mitarbeiter*innen und im Jahr 1989 erreichte die Anzahl der Museums-angestellten mit 36 Personen ihren vorläufigen Höhepunkt. Aktuell gestalten 20 Mitarbeiter*innen das Museum mit viel Enthusiasmus und Kreativität. Ganzjährig…

Ein Plan für das Fachwerkensemble

Das Hennebergische Museum Kloster Veßra besteht heute aus drei großen Themenkomplexen: die Geschichte des ehemaligen Chorherrenstifts, die Entwicklung der Landtechnik seit dem 19. Jahrhundert und das Fachwerkensemble, in dem anhand von umgesetzten Fachwerkhäusern regionale Bautradition sowie ländliche und bäuerliche Lebensweisen präsentiert werden. Bereits zur Gründung des Museums 1975 wurde diese thematische Dreiteilung festgelegt, ohne jedoch…

Handwerker werden immer gebraucht!

In einem Interview vom 25. September 2020 rät Stefan Lobenstein, Präsident der Handwerkskammer Erfurt, einen Handwerksberuf zu ergreifen. Er ist überzeugt, dass Hand-werker immer gebraucht werden. Das Freilichtmuseum Kloster Veßra kann diese Aussage in jedem Fall bestätigen. Die drei im Museum angestellten Handwerker sind ausge-sprochene Spezialisten für Holz-, Stein- und Metallverarbei-tung und haben in den…

Kleines Kino, große Pläne!

https://museumklostervessra.de/wp-content/uploads/2021/02/Daumenkino_Blogversion.mp4 Mit diesem Daumenkino blicken wir in die Zukunft des Museums, zeigt es doch das größte Projekt, das das Museum Kloster Veßra in absehbarer Zeit in Angriff nehmen wird – die Sanierung des Refektoriums. Neben der Kirchenruine und der Henneberger Kapelle ist die Südklausur mit dem Refektorium, der ange-schlossenen Küche und dem Gewölbekeller der wert-vollste…

Die „Choupette“ von Kloster Veßra

Katzengeschirr mit Leine, rot Kunstfaser, Kunststoff, Metall Leine: Länge: 120 cm, Handschlaufe Länge: 20 cm, Karabinerhaken: Länge: 4 cm Halsumfang: 10,5 cm (Band doppelt liegend) Rückensteg: 6 cm Brustumfang: 12,5 cm (Band doppelt liegend) HMKV Autorin: Claudia Krahnert, Direktorin Sie wissen nicht, wer Choupette ist? Choupette ist die Katze des im Februar 2019 verstorbenen Mode-designers…