Familien-Lesung
Kirsten Fuchs: »Der Miesepups«

17. Dezember 2017 (3. Advent), 17.00 Uhr, Torkirche

 
Das Hennebergische Museum Kloster Veßra verabschiedet sich mit einer heiter-leichten Lesung für die ganze Familie aus der Veranstaltungssaison: Am 17. Dezember 2017 (3. Advent) ist die Berliner Autorin Kirsten Fuchs zu Gast im Museum und liest aus ihrem Buch »Der Miesepups«.

 

 


Der Miesepups ist ein wundersames Wesen, das in einer düsteren und chaotischen Baumhöhle haust und immerzu Grund zum Aufregen findet. Ganz köstlich lässt es sich über das Kucks aufregen. Jeden Morgen steht es nämlich mit einem Geschenk vor der Baumhöhle und fragt den Miesepups: »Darf ich dich heute ankucken?« Trotz dreier Feenwünsche gelingt es dem Miesepups nicht, das Kucks verschwinden zu lassen. Eines Tages aber tritt er vor seine Höhle und lässt das Kucks kucken. Und dann gehen sie zusammen los. Das Kucks hüpft, der Miesepups trampelt. Zusammen klingen sie wie Musik.

Das Buch richtet sich an Menschen ab vier, die einen Kucks oder einen Miesepups kennen oder selbst manchmal kucksig oder miesepupsig sind.

Kirsten Fuchs, Jahrgang 1977, ist Schriftstellerin, Lesebühnenautorin und Kolumnistin und lebt in Berlin. Sie schreibt u. a. für die »Süddeutsche Zeitung«, »Das Magazin« und ihre Lesebühne »Fuchs und Söhne«. Kirsten Fuchs veröffentlichte mehrere Romane, Kurzgeschichtenbände und Theaterstücke. 2016 wurde sie mit dem Kasseler Förderpreis für komische Literatur und dem Deutschen Jugendliteraturpreis für ihren Roman »Mädchenmeut«e ausgezeichnet.

Die Karten sind an der Museumskasse erhältlich.

Eintrittspreise:
Erwachsene: 10 Euro
Kinder und Jugendliche (6 bis 18 Jahre) 6 Euro
Kinder unter 6 Jahre haben freien Eintritt
.

   
 Kirsten Fuchs